aus dem Englischen übersetzt

Nairobi ist als die einzige Hauptstadt der Welt mit einem Nationalpark bekannt – Nairobi ist damit sprichwörtlich ein Asphaltdschungel. Die Metropole wird auch gern als das New York von Ostafrika bezeichnet, da es die technologisch fortschrittlichste und „modernste“ ostafrikanische Stadt ist. Was es vor Ort zu erleben gibt, erfährst du in meinem Nairobi Guide.

trennlinie

Das Beste: Nairobi ist die grüne Stadt unter der Sonne. Das Bild im Seitenkopf habe ich an einem Dienstagmorgen im Uhuru Park aufgenommen, einem öffentlichen Erholungsgebiet am Rande des zentralen Geschäftsviertels von Nairobi (CBD). In Nairobi zu leben war für mich wie in zwei Welten aufzuwachsen. Es ist eine geschäftige Stadt, die von Natur und Ruhe geprägt ist.

Nairobi kommt von einem Maasai-Wort, das „kühles Wasser“ bedeutet. Vor der britischen Besiedlung im 19. Jahrhundert war Nairobi Weideland für das Vieh der Massai, einer der Viehhirten-Stämme Kenias. Heute ist es schwer vorstellbar, wie Nairobi gewesen sein muss, bevor all die Wolkenkratzer und Menschen kamen. Dennoch versteckt in der Stadt gibt es wahre Juwelen, die ich jedem empfehle, der einen Besuch nach Nairobi plant.

Es gibt so viel mehr zu entdecken in afrikanischen Städten als nur auf Safari in den Wildreservaten zu gehen. Oder geradewegs zu den Küstenstädten zu reisen, um am Strand zu liegen. Wenn du genau hinschaust, findest du einige der besten Aktivitäten deiner Kenia-Rundreise direkt hier in der Stadt. Nairobi war fast mein ganzes Leben lang meine Heimat, und jeden Tag bin ich erstaunt, hier neue Aktivitäten zu finden.

Einige der am meist besuchten Orte von Nairobi sind das Nationalmuseum und der Nationalpark. In diesem Artikel erzähle ich dir aber von einigen anderen Orten, die sich im zentralen Geschäftsviertel von Nairobi (CBD) befinden und weniger bekannt sind. Ich werde dich einen ganzen Tag durch Nairobi führen. Dir Optionen zeigen, was du unternehmen kannst, während du in Nairobi bist. Du kannst die Aktivitäten alle an einem Tag erledigen, wenn du über die nötige Energie verfügst. Ansonsten verteilst du sie auf mehrere Tage.

Bist du bereit, Geschichte zu lernen und gutes Essen zu verkosten? Dann karibu Nairobi – willkommen in Nairobi.

Sich durch Nairobi navigieren

Zuallererst sollte ich dir sagen, wie du dich in Nairobi am besten fortbewegst. Du hast die Wahl: ein Auto zu mieten, ein Uber oder Boda zu rufen oder öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Mietwagen, Uber und andere Taxis sind in der Stadt weit verbreitet, sodass du keine Probleme haben solltest, sie zu finden. Ich werde mich jedoch mehr auf die Bodas und Matatus konzentrieren.

Per Boda Boda

Boda Bodas oder einfach Bodas ist der Name, den wir für Motorräder verwenden. Ein Motorrad befördert eine Person (obwohl man manchmal einen Boda auch mit zwei Personen sieht). Sie sind billig und praktisch, insbesondere wenn du den Verkehr besiegen möchtest. Fast an jeder Ecke findest du Bodas, die bereit sind, dich an dein Ziel zu bringen. Sie eignen sich hervorragend für kurze Strecken. Wenn du jedoch abenteuerlustig bist, kannst du auch auf sie zurückgreifen, um eine längere Strecke, vielleicht sogar entlang der Autobahn, zurückzulegen.

Mit einem Matatu

Das beliebteste Transportmittel ist der Matatu, ein Pendelbus. Matatus in Nairobi und Kenia im Allgemeinen sind Teil der Kultur dessen, was es bedeutet, Kenianer zu sein. Wir nennen es „Matatu-Kultur“. Für Erst-Nutzer sollte ich einen Haftungsausschluss einfügen, da die Verwendung von Matatus hektisch sein kann. Das liegt vor allem daran, dass du die Strecke und Bushaltestelle, an der du aussteigen musst, kennen solltest. Ansonsten kann es leicht passieren, dass du deine Haltestelle verpasst. Wenn du kein Suaheli sprichst, besteht möglicherweise auch eine gewisse Sprachbarriere. Darüber hinaus ist es sehr hilfreich, wenn du die Münzen passend parat hast, um den Fahrpreis zu bezahlen. Ich empfehle jedoch, dass du mindestens eine Matatu-Fahrt unternimmst, allein wegen des Erlebnisses. Wenn du eine lokale Bezugsperson in Nairobi hast, bitte sie, mit dir Matatu zu fahren. Ich verspreche dir, du wirst begeistert sein.

Frühstücken auf Nairobi-Art

Um deinen Tag auf Nairobi-Art zu beginnen, musst du das Frühstück essen, das die meisten Menschen essen. Normalerweise ist das Tee, der entweder mit Mandazi, Chapati, Nduma (Pfeilwurzeln) oder Ngwaci (Süßkartoffeln) serviert wird. Die meisten Unterkünfte bieten dieses Frühstück an, und einige nennen es sogar das kenianische Special.

Wenn du eine richtige kenianische Erfahrung machen möchtest, empfehle ich dir, in einem Kibanda zu frühstücken. Umgangssprachlich ist er als „Kibandaski“ bekannt. Vibandas (Plural) sind Open-Air-Esslokale, normalerweise am Straßenrand. Für gewöhnlich gibt es einen Koch mit großen Sufurien (Töpfen), der lokales Essen zubereitet. Sie sind den ganzen Tag geöffnet, vom Frühstück, Mittagessen, Nachmittagstee bis zum Abendessen. Vibandas dienen normalerweise dem durchschnittlichen Kenianer, der dort auf dem Weg zur Arbeit, in den Pausen oder auf dem Weg nach Hause anhält. Vibandas sind eine gemeinschaftliche Art des Essens. Normalerweise gibt es nur eine lange Bank und einen Tisch, an denen die Leute sitzen, um eine Mahlzeit zu teilen.

Wo immer sich deine Unterkunft befindet, ist es sehr wahrscheinlich, dass ein Kibanda zu Fuß erreichbar ist. Frage am besten die Angestellten deines Hotels nach dem Weg zum nächsten Kibanda. Möglicherweise zögern sie zunächst, da Vibandas nicht oft von Touristen besucht werden. Aber vertraue mir, es lohnt sich.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Da die meisten Aktivitäten, die ich in diesem Beitrag erwähne, im zentralen Geschäftsviertel von Nairobi stattfinden, möchte ich noch eines meiner Lieblingsrestaurants dort erwähnen, das Kilimanjaro Restaurant in der Kimathi Street. Alles auf der Speisekarte ist lokal, vom Frühstück bis zu den Hauptmahlzeiten. Wenn du ein kenianisches Frühstück im Zentrum haben möchtest, kann ich dir dieses Restaurant nur empfehlen. Es gibt sogar eine Terrasse, auf der du mit Ausblick auf die Stadt isst.

Aktivitäten am Morgen in Nairobi

Der Morgen ist die beste Zeit für Outdoor-Aktivitäten, da die Luft noch angenehm frisch ist.

Karura Forest

Der Karura Forest ist ab 6:30 Uhr geöffnet. Wenn du also ein Frühaufsteher bist, mach‘ dich auf den Weg dorthin!

Karura ist eines der touristischsten Ziele in Nairobi, vor allem wegen seiner Lage. Er befindet sich in einem erstklassigen Auswanderer-Gebiet, neben den Büros der Vereinten Nationen und einer Reihe von Botschaften. Karura hat jedoch aufgrund seiner Geschichte seinen Weg auf meine Liste gefunden. Ich möchte dir ein wenig darüber erzählen, was Karura für uns in Nairobi bedeutet. Denn er ist mehr als nur ein ruhiger Wald in der Stadt. In den späten 90er Jahren wurde viel öffentliches Land, einschließlich Parks und Wälder, für den Städtebau umfunktioniert. Es gab eine Reihe von Bewegungen, die darauf abzielten, dies zu stoppen, um das Grün der Stadt zu bewahren.

An der Front dieser Schlacht stand Professorin Wangari Maathai, eine Umweltaktivistin und Nobelpreisträgerin. Durch ihre Organisation The Green Belt Movement wurde der Karura Forest von der Umnutzung verschont und weitgehend unberührt gelassen. Der Wald ist ein Beweis für unsere Widerstandsfähigkeit und den Erhalt der Natur. Besuche im Wald unbedingt den Wasserfall. Dort kannst du auch die Maumau-Höhlen sehen, in denen einige der Maumau während des Unabhängigkeitskampfes Kenias lebten. Die Mau Mau waren in den 1950er Jahren Kenias Freiheitskämpfer.

Der Eintritt in den Wald kostet für Touristen circa 6 USD pro Erwachsener und 3 USD pro Kind. Übrigens, darfst du kein Plastik in den Wald bringen. Du kannst entweder zu Fuß gehen oder dir ein Fahrrad, für 5 USD pro Stunde, mieten. Egal, wofür du dich entscheidet: Zu Fuß oder mit dem Fahrrad, bring dich im Wald so richtig ins Schwitzen.

Wenn du im Karura Forest bist, wirst du völlig vergessen, dass du dich immer noch in einer Stadt befindest. Die frische Luft, das Gezwitscher der Vögel und die Natur versetzen deinen Geist in einen Traum. Auf jeden Fall ist der Wald einen Besuch wert, wenn du in Nairobi bist.

Uhuru Park

Manchmal ist es mühsam, die Sehenswürdigkeiten in einer Großstadt zu Fuß zu erkunden. Dann muss man einfach anhalten, sitzen und atmen. Ich gehe an einigen Morgen in den Uhuru Park am Rande des Geschäftsviertels, um mich am Teich und an den Brunnen niederzulassen. Dabei genieße ich den Blick auf die Skyline von Nairobi. Der Grund, warum ich dies als Morgenaktivität bevorzuge, ist, dass es im Laufe des Tages immer mehr Menschen in den Park zieht. Es ist daher ratsam, morgens zu gehen, wenn du genug Raum zum Entspannen haben möchtest. Bring eine Picknickdecke mit, um dich auf das Gras zu legen, und vielleicht packst du ein paar Snacks zum Knabbern ein.

Nairobi Uhuru Park
Der Stadt beim Erwachen im Uhuru Park zuschauen

Ich rate dir: auf deine Sachen aufzupassen. Taschendiebe nutzen gern die Unachtsamkeit von ahnungslosen Touristen im Park aus, um zu stehlen. Dies ist eine allgemeine Regel, nicht nur in Nairobi, sondern überall, wo du hingehst. Sei achtsam und halte deine Wertgegenstände fest am Körper.

Was am besten am Vormittag unternehmen

Um Nairobi wirklich zu sehen, schlage ich vor, dass du dir einige, wenn nicht sogar alle der nachfolgenden Orte ansiehst. Die meisten dieser Orte sind ab 9:00 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich und schließen um 16:00 Uhr. Sie eignen sich daher hervorragend für den Vormittag bis Nachmittag. Je nachdem, zu welcher Tageszeit du die Umgebung erkunden möchtest.

Kenya International Convention Center (KICC)

Mit 105 Metern und 28 Stockwerken war das KICC bis Anfang der 2000er Jahre das höchste Gebäude in Nairobi. Das KICC befindet sich in der gleichen Straße wie der Oberste Gerichtshof, das Parlament sowie das Amt des Gouverneurs. Dieser Teil der Stadt ist daher etwas ruhiger, mit wenig Verkehr, also ideal zum Spazierengehen.

Du kannst das KICC besuchen, um das Gebäude sowie die Statue von Jomo Kenyatta – Kenias erstem Präsidenten – zu fotografieren. Das KICC ist auch berühmt für sein Dach beziehungsweise Hubschrauberlandeplatz. Wenn du dort oben stehst, kannst du eine 360-Grad-Ansicht von ganz Nairobi genießen. Es ist ein Anblick, der sich schwer in Worte fassen lässt. Man muss ihn wirklich selbst sehen. Auf dem Weg nach oben wirst du, was das „Drehrestaurant“ war, sehen. Ein Restaurant, das sich in den 80er Jahren um das Gebäude drehte. Du brauchst es nur zu sehen, um zu wissen, wovon ich spreche.

Normalerweise wird das KICC als Kongresszentrum für Delegierte und internationale Kongresse genutzt. Doch ich betrachte es gerne als eine Art Museum, da es eines der ältesten Gebäude in Nairobi ist. Der Eintritt auf das Gelände ist frei und für Ausländer kostet die Fahrt auf das Dach etwa 4 USD.

Wenn du planst, Nairobis CBD zu besuchen, empfehle ich dir dringend, das KICC auf deine Liste der Sehenswürdigkeiten zu packen!

Kenya National Archives

Wenn du mehr über die Geschichte Kenias, aus der Zeit vor der Unabhängigkeit erfahren möchtest, ist Archives der richtige Ort für dich. Falls du zeitlich eingeschränkt bist, empfehle ich dir unbedingt, das Kenya National Archives anstatt des Nationalmuseums zu besuchen. Das Archive befindet sich in der Innenstadt von Nairobi, in einem der geschäftigsten Bezirke der Stadt. Daher kann ich dir einen Besuch hier am frühen Morgen, vorzugsweise am Wochenende, nur empfehlen. Das Gebäude selbst ist fast jedem in Nairobi bekannt, sodass du dich nicht verlaufen kannst. Die meisten Menschen werden dir gern die Richtung weisen.

Im Archives kannst du eine Vielzahl von Artefakten aus Kenias Zeit vor der Unabhängigkeit und der Kolonialzeit besichtigen. Entweder streifst du allein durch das Museum oder du lässt dich von einem Führer herumführen. Wofür auch immer du dich entscheidest, ich garantiere dir, dass du viel über die Geschichte Kenias lernen wirst. Das Fotografieren ist nicht gestattet, aber die Erinnerungen, die du dort machst, wirst du im Gedächtnis behalten.

Nairobi Gallery

Ebenfalls in Nairobis CBD, ist ein wahres Juwel namens Nairobi Gallery. Ich nenne es ein wahres Juwel, weil selbst die meisten Einwohner von Nairobi es nicht kennen. Ich selbst bin erst kürzlich darauf gestoßen, als ich für diesen Beitrag recherchiert habe.

Die Nairobi Gallery ist ein kleiner Ort mit historischen Artefakten, die von einem privaten Sammler gesammelt und kuratiert wurden. Besucher können antiquierte Gegenstände aus der afrikanischen Geschichte bewundern. Darunter Vintage-Schmuck, Münzen und Stoffe, Kunsthandwerk wie Speere, Schilde, Töpfe und Kunstwerke.

Die in der Nairobi Gallery gezeigten Gegenstände erzählen über Kenias Geschichte hinaus, die viel umfassendere Historie der afrikanischen Kulturen. Bonus: Dieser Ort eignet sich auch hervorragend zum Fotografieren! Es ist eine schöne Galerie, die es daher auf die Liste meiner Lieblingsorte schafft. Du solltest sie unbedingt besuchen, wenn du innerhalb des CBD unterwegs bist.

Ich mag die Nairobi Gallery vor allem, da sie sich am Rande des Geschäftsviertels, neben der Autobahn und abseits der Innenstadt, befindet. Es ist ein ruhiger Ort, und wenn du an einem sonnigen Tag dort bist, kannst du draußen sitzen und in der Sonne faulenzen, während du den Verkehr beobachtest.

Der Eintritt in die Nairobi Gallery beträgt circa 2 USD pro Person. Sie sind es auf jeden Fall wert.

Nairobi Railway Museum

Die Eisenbahn ist das Rückgrat von Nairobi, da sie die Ansiedlung in Nairobi erst möglich machte. Heute ist die Eisenbahn eine Hülle ihres früheren Selbst. Das Eisenbahnmuseum gibt dir jedoch einen Einblick in die Fahrt mit den Zügen vor all den Jahrzehnten, seit dem Bau der Eisenbahn. In den letzten Jahren seit der Einführung der Normalspurbahn – ein Zug von Nairobi nach Mombasa – wurden viele Anstrengungen unternommen, um die Eisenbahn wiederzubeleben.

Am Eisenbahnmuseum mit Blick auf die Skyline von Nairobi

Es wurde ein Nahverkehrszug eingeführt, der den Bewohnern verschiedener Siedlungen in Nairobi diente. In erster Linie, um zum CBD und zurück nach Hause zu gelangen. Die alten Züge am Bahnhof haben sich im Laufe der Zeit zu einer Drehscheibe für Graffiti-Künstler entwickelt. In einigen Zügen haben sie ihre Spuren hinterlassen. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Hole dir die Museums-Broschüre, welche über die interessante Geschichte der Eisenbahn informiert. Danach wirst du ein viel tieferes Verständnis für die Entwicklung von Nairobi haben.

Nachmittags-Shopping in Nairobi

Maasai Market

Die Massai sind einer der 42 Stämme Kenias, die hauptsächlich als Viehhirten bekannt sind. Abgesehen davon sind sie sehr gute Handwerker. Ein Großteil des Schmucks, der Kenia definiert, ist die Massai-Kunst. Wenn du Souvenirgeschäfte in der Stadt besuchst, ist es sehr wahrscheinlich, dass es sich bei vielen ihrer Kunstwerke um Massai-Kunstwerke handelt.

Der Maasai Market ist ein Open-Air-Markt, den du samstags in Nairobi CBD besuchen kannst. Als Hinweis für Reisende empfehle ich, dass du den Maasai-Markt mit einem Führer oder mit jemandem besuchst, der mit dem Markt vertraut ist. Dies liegt daran, dass du eventuell von all den Anbietern überwältigt wirst, die dich zu ihren Ständen führen wollen. Und möglicherweise weißt du nicht, wie hoch die Durchschnittspreise sind. Das soll nicht heißen, dass du nicht auch alleine gehen kannst. Alle Abenteuerlustigen ermutige ich allein zu gehen und sich in den Trubel zu stürzen.

Lunch und Dinner in Nairobi

Wenn es um Essen geht, gibt es so viele tolle Orte in Nairobi. Ich nenne dir drei meiner Top-Restaurants, die einen Besuch wert sind. Der Grund, warum ich mich für diese drei Restaurants entschieden habe? Sie umfassen und verkörpern viel von dem, woraus die kenianische Küche besteht.

Java

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Java ist ein Kaffeehaus, aber ich persönlich gehe auch zum Essen hin. Das Kaffeehaus ist etwas Besonderes für Nairobianer, insbesondere für junge Nairobianer. Viele von uns hatten ihre ersten Dates und Vorstellungsgespräche in einem Java. Oder schrieben auf unseren Laptops und mit einer Tasse Kaffee an Hausarbeiten in einem Java. Java ist genau der richtige Ort, wenn du in einem Restaurant mit gutem WLAN in ungezwungenen Ambiente sitzen möchtest.

Nyama Mama

Die Ästhetik von Nyama Mama ist stark von afrikanischer Kunst und Kultur inspiriert. Von den Möbeln über die Kunst, das Besteck bis hin zur Speisekarte. In Bezug auf die Preise ist Nyama Mama ein Mittelklasse-Restaurant, das meiner Meinung nach einen Besuch wert ist. Es gibt eine große Auswahl an kenianischer Küche auf der Speisekarte. Du kannst zudem auch einige großartige Fotos machen und das einmalige Ambiente genießen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Auf dem Weg zum Flughafen gibt es zwei Filialen von Nyama Mama. Eine befindet sich in Westlands und die andere auf der Mombasa Road. Besuche die, die für dich am nächsten liegt.

Mama Oliech

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Am Anfang des Artikels habe ich dir von den Vibandas erzählt. Wenn du erfahren willst, wie das Essen in einem Kibanda schmeckt, aber nicht in einen richtigen Kibanda gehen möchtest, empfehle ich dir, das Restaurant Mama Oliech zu besuchen. Dieser Ort bietet das gleiche Ambiente und Erlebnis wie Vibandas, jedoch ohne die Hektik. Du bekommst alle Arten von kenianischen Köstlichkeiten wie Nyama Choma, Ugali, Fisch, Matumbo, Mukimo und vieles mehr.

Nachtleben in Nairobi

Clubs in Westlands

Eine Sache, die du über Nairobi und die ostafrikanischen Städte im Allgemeinen wissen solltest, ist, dass wir gerne feiern. Die Jury ist sich noch uneinig, ob Nairobi oder Kampala – Ugandas Hauptstadt – den Preis für die Party-Hauptstadt Ostafrikas erhält.

Du möchtest einen ereignisreichen Abend erleben? Dann empfehle ich dir, Westlands zu besuchen. Hier gibt es eine komplette Straße mit dem Spitznamen „Electric Avenue“. Aufgrund all der Clubs, Lichter, Musik und Energie, die nachts von dieser Straße ausgehen. Die Party in Nairobi beginnt mittwochs und dauert das ganze Wochenende. Was soll ich sagen, wir genießen das Leben.

Die gesamte Straße in der Electric Avenue ist gesäumt von Clubs, von örtlichen Lokalen bis hin zu High-End-Lounges und sogar Street Shots (Street Shots sind Anbieter, die buchstäblich Alkohol auf der Straße verkaufen. Ein Shot kostet normalerweise 1 USD). Meistens, bei der Ankunft auf der Electric Avenue, gönnen sich die Nachtschwärmer ein paar Shots, bevor sie den ersten Club betreten.

Mein Rat: bevor du dich für einen Club entscheidest, starte eine schnelle Google-Suche der Clubs in Westlands. Die meisten von ihnen befinden sich sowieso entlang der Electric Avenue. Entscheide erst danach in welchen du gehen möchtest. Es hilft eine grobe Idee von dem Club zu haben, mit dem du starten möchtest. So ersparst du dir die Qual der Wahl und Unsicherheit, wohin du gehen sollst, wenn du in Westlands ankommst.

Es gibt Clubs für jeden Geschmack. Abhängig von der Art der Musik, die du am liebsten hörst, wobei die meisten Clubs spielen alles.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Einige Clubs, einige meiner Favoriten, sind: Brew Bistro, Havanna und K1.

Die Anfahrt nach Westlands ist recht einfach, da die meisten Uber-Fahrer dich dorthin bringen werden, wenn du ihnen sagst, dass du in einen Club gehen möchtest.

Wenn du die Nacht wirklich auf Nairobi-Art beenden möchtest, probiere beim Verlassen des Clubs die Snacks der Straßenverkäufer. So zum Beispiel Smokies (Würste), gekochte Eier und Kachumbari, ein Salat aus Tomaten und Zwiebeln. Tue dir selbst den Gefallen und entscheide dich für einen der Leckerbissen. Was dann passiert, hängt von deiner Wahl ab: Smokies oder Ei. Sagen wir, du wählst den Smokie aus. Dann werden die Straßenverkäufer es pasua, was bedeutet, dass sie es in zwei Hälften schneiden und dazwischen Sandwich-Kachumbari packen. Es ist etwas, das du unbedingt verkosten musst, während du in Nairobi bist.

Festivals in Nairobi

Clubs sind nicht die einzige Möglichkeit, das Nachtleben in Nairobi zu genießen. Wenn du Musikfestivals magst, bist du hier genau richtig. Obwohl sich die Festivals hauptsächlich um die Musik drehen, lohnt es sich auch für Mode und Essen vorbeizuschauen.

Hier sind einige meiner Lieblingsfestivals, die normalerweise jährlich in Nairobi stattfinden.

Blankets & Wine

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Dies ist das wohl größte und am längsten laufende ostafrikanische Festival. Blankets & Wine hat einige der größten kenianischen Künstler hervorgebracht, aber auch Künstler aus Südafrika und Europa kommen bis nach Nairobi. Blankets & Wine beginnt normalerweise am Nachmittag als Picknick und dauert bis in die Nacht hinein, wo es zu einem vollen Konzert und Festival anwächst. Wenn während deines Aufenthalts ein Blankets & Wine stattfindet, geh‘ bitte hin.

Koroga Festival

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Koroga Festival in der Nähe von Nairobi

Koroga ist ein Swahili-Wort, das Mischen bedeutet. Und darum geht es beim Koroga Festival: es ist ein Musikfestival, bei dem sich die meisten Nairobianer unter die Leute mischen, sich unterhalten und es einfach genießen, Nairobianer zu sein. Halt wie bei Blankets & Wine, nur unter einem anderen Titel.

Africa Nouveau 

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Africa Nouveau ist aus Blankets & Wine geboren und eine neue Art Afrika zu zelebrieren. Es umfasst die Zukunft von Musik, Mode und Technologie. Africa Nouveau ist anders – und geht weit über das Feiern hinaus. Das Festival verkörpert all das, was es bedeutet, revolutionär zu sein, und gleichzeitig unseren afrikanischen Wurzeln treu zu bleiben. Wenn das nach etwas klingt, auf das du Lust hast, dann lese am besten mehr über das Festival. Und schlussendlich besuche das Africa Nouveau, wenn es stattfindet.

Open Mics in Nairobi

Verständlicherweise geht nicht jeder gerne in Clubs oder auf Festivals. Manche mögen es lieber gemütlich. Ein entspannter Abend mit Live-Musik und vielleicht etwas Poesie. Zum Glück hat Nairobi davon eine Menge. Tatsächlich habe ich bis vor nicht allzu langer Zeit meine eigenen Open-Mic-Shows in der Stadt für Gedichte, Stand-up-Comedy und akustische Musik veranstaltet. Dies ist eine kleine Nische. Daher ist es möglicherweise schwierig, Open-Mic-Nights in der Stadt zu finden, wenn du mit den Veranstaltungsorten oder den Organisatoren nicht vertraut bist. Eine gute Möglichkeit, Veranstaltungen zu finden, ist auf Facebook nach in Nairobi aufgelisteten Veranstaltungen zu suchen. So habe ich immer die meisten Open-Mic-Events gefunden, und es sollte auch dir helfen.

Das war’s für den Moment

Da war’s: meine Top-Tipps für Aktivitäten in Nairobi, die du vielleicht nie erwartet hättest. In dieser Stadt gibt es für jeden etwas zu machen und zu erleben. Ich hoffe, dass dieser Artikel dir in gewisser Weise einen Einblick in das Leben in Nairobi gegeben hat. Und ich dir zeigen konnte, dass afrikanische Städte so viel mehr sind, als der Rest der Welt sie darstellt. Lass es dir von mir gesagt sein, jemandem, der sein ganzes Leben in Nairobi gelebt hat. Wenn du nach einem Abenteuer suchst, dich entspannen willst oder sogar eine persönliche Reise der Selbstfindung unternehmen möchtest: Starte in Afrika, insbesondere in Nairobi, Kenia.

Danke fürs Lesen!
Mumbi Macharia.

Über die Autorin

Mumbi Macharia ist eine kenianische Dichterin, Schriftstellerin, Bloggerin und veröffentlichte Autorin. Ihre Gedichte umfassen eine breite Palette von Themen, darunter Liebe, Gesundheit, afrikanischer Stolz und die Unvermeidlichkeit von Herzschmerz. Mumbi ist in Nairobi geboren und aufgewachsen. Vor Kurzem hat sie ihren Debüt-Gedichtband mit dem Titel „When I learned how to walk, and other poems“ fertiggestellt und selbst veröffentlicht. Es ist eine Sammlung ihrer Gedichte, die sie im Laufe der Jahre verfasst hat. Mumbi betreibt auch einen Blog (mumbimacharia.com), in dem sie über alltägliche Ereignisse und Unterhaltung schreibt. Folge Mumbi auf Instagram und Twitter @mumbipoetry.

Mumbi Macharia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.