• Übersicht
  • Reiseroute
  • Inklusivleistungen
  • Zusatzkosten

Magoroto Forest in Tansania

TANSANIA RUNDREISE VON DARESSALAAM BIS MOSHI

Tansania einfach anders! Zwölf Tage Urlaubsfreude entlang der palmengespickten Festlandküste bis ins Hinterland der Usambara Berge. Wie wäre es mit Geschichte zum Anfassen? Und obendrauf Naturparadiese und verschlafene Orte? Klingt wie Balsam für deine Seele? Dann gönne dir eine bunte Palette an Zeitsprüngen, Strandtagen und Wandertouren im Herzen Ostafrikas.

Safari-Höhepunkte

  • Auf den Spuren der Eroberungszüge im verschlafenen Bagamoyo
  • Durch das Buschland bis an den Strand im Saadani Nationalpark
  • Ein Leben wie Robinson Crusoe am Ushongo Strand in der Nähe von Pangani
  • Das grüne Wunder im tropischen Regenwald von Magoroto Forest erleben
  • Umwerfende Aussichten vom Dach der Usambara Berge genießen
  • Über staubrote Pisten durch den Reichtum des Mkomazi Nationalparks fahren
  • Guter Kaffee selbst gemacht, in der Nähe von Moshi, an den Hängen des Kilimanjaros

Bagamoyo an der Swahili Küste

Legende: F = Frühstück; M = Mittagessen; A = Abendessen

Reiseroute

Tag 1

Gelandet in Daressalaam

Herzlich willkommen in der geschäftigen Metropole Daressalaam, einer typisch afrikanischen Großstadt. Hier regiert Verkehrschaos und Innenstadttrubel. Doch die Stadt kann auch anders: Sandstrände am Indischen Ozean, ein lebhafter Fischmarkt sowie einige der besten Restaurant des Landes. All das und noch viel mehr, machen Dar zum idealen Ausgangspunkt für deine Rundreise. Je nach Ankunftszeit hast du die Möglichkeit Dar auf eigene Faust zu erkunden. Du kannst aber auch einfach am Strand des Hotels relaxen. Gern bin ich dir bei Tipps für eine Stadttour behilflich. (keine Mahlzeiten enthalten)

Tag 2

Verschlafenes Bagamoyo

Wir verlassen Daressalaam und reisen nach Norden nach Bagamoyo, der einstigen Hauptstadt der Kolonie Deutsch-Ostafrika. Leg dein Herz nieder, bedeutet Bagamoyo in Kisuaheli, der Landessprache in Tansania. Beim Anschauen der alten Ruinen aus längst vergangenen Tagen wirst du vielleicht wirklich dein Herz niederlegen wollen. Geschichte zum Einatmen! Bei unserer Stadttour begibst du dich auf Spurensuche am Strand beim Alten Zollhaus, beim früheren deutschen Krankenhaus sowie der Festungsanlage. Die Kleinstadt ist ein Zeuge der vielen Eroberungszüge der Araber, Deutschen und Briten. Heute schlummert der Ort friedlich vor sich hin. (FA)

Tag 3

Busch und Strand

Vom Busch direkt an den Strand! Das gibt es in Tansania im Saadani Nationalpark. Eben noch durch den Busch gepirscht, befindest du dich kurze Zeit später am Strand des Indischen Ozeans wieder. Neben der Tierbeobachtung von Elefanten, Giraffen, Büffel und Pavianen, kannst du hier auch Bootssafaris (optional) entlang der Mangroven am Wami-Fluss unternehmen. Vielleicht sichtest du Flusspferde und Krokodile. Du möchtest dir die Füße vertreten? Dann breche auf eine zu Fuß-Safari (optional) auf. Ein besonderes Highlight im Park sind die Riesenschildkröten am Strand, die hier eine ihrer letzten Brutstätten auf dem Festland haben. Im Fischerdorf Saadani bestaunst du die Zeitzeugen des 19. Jahrhunderts als Saadani noch ein wichtiger Handelshafen war. Gegen Abend treffen wir südlich des kleinen Städtchens Pangani in unserem Quartier am Ushongo Beach ein. Fühle dich wie Robinson Crusoe und genieße das abgeschiedene Leben heute und morgen. (FMA)

Tag 4

Robinson Crusoe in Pangani

Der menschenleere und naturbelassene Strand von Ushongo lädt zum Strandbummeln ein. Das Resort bietet eine Vielzahl an Aktivitäten, wie Tauchen und Schnorcheln auf Maziwe Island, SUP und Kajakverleih und Bootsausflüge entlang des Pangani Flusses. Klingt nach einem Tag nach deinem Geschmack? (FMA)

Tag 5

In den Höhlen von Amboni

Auf unserem Weg in die Usambara Berge stoppen wir in der quirligen Hafenstadt Tanga und besichtigen die Amboni Caves. Neben skurrilster Steinformationen gibt es in den Höhlen vor allem eine Vielzahl an Fledermäusen. Duck dich, lieber. Am Abend erreichen wir den tropischen Regenwald des Magoroto Forest in den östlichen Usambara Bergen. Ursprünglich als kommerzielle Farm von deutschen Siedlern gegründet, ist das Fleckchen heute ein atemberaubendes Erholungsziel. Morgen kannst du es ausgiebig erkunden. (FA)

Tag 6

Atemberaubende Aussichten

Du wachst am malerischen Süßwassersee auf. Ich habe da eine Idee: Ersetze deine Morgendusche durchs Springen ins Nass des Sees. Hier auf 850 Metern Höhe sind die Temperaturen angenehm und bieten seltenen Pflanzen- und Vogelarten eine Heimat. Nutze den Tag zum Meditieren in der Natur, Rad fahren oder für eine Gewürz- oder Farmtour. Erfahre Wissenswertes über die Geschichte des Anwesens und die Gewürzproduktion von Kardamom, Pfeffer, Zimt und Tee. (FMA)

Tag 7

Hoch hinaus nach Mambo

Heute geht es hoch hinaus. Über Serpentinen entlang der grünen Farmen erreichen wir Mambo auf 1900 Metern Höhe im nördlichsten Teil der Usambara Berge. Der Blick auf die weiten tansanischen Ebenen unter dir macht sprachlos. Das kleine Örtchen Mambo mit seinem zentralen Marktplatz erkundest du am besten bei einem Spaziergang morgen. Heute heißt es die umwerfende Aussicht ausgiebig genießen. (FA)

Tag 8

Entlang der Klippen zum Wald

Entdecke die Wanderwege durch die Berge oder entlang der Klippen. Mit etwas Glück ist heute Markttag in Mambo und du kannst das farbenfrohe Treiben genießen. Und wer weiß, vielleicht gönnst du dir den ein oder anderen Leckerbissen. Der nahegelegene Shagayu Regenwald mit seinem atemberaubenden Wasserfall ist ein perfektes ganztägiges Ausflugsziel. Seine einmalige Artenvielfalt, wie Chamäleons und Colobus-Affen lassen dich staunen. Für welche Aktivität du dich auch entscheiden magst, es wird ein besonderer Tag. (FMA)

Tag 9

Auf jedes Hoch folgt ein Tief

Wir verabschieden uns von Mambo und fahren über Mtae hinab zu den Weiten Ebenen der Savanne. Über geschwungene, Straßen bahnen wir uns den Weg ins Tal zum Mikomazi Nationalpark. Rechtzeitig zum Abendessen erreichen wir unsere Unterkunft. Morgen heißt es zeitig aufstehen, von daher sage ich schon einmal Gute Nacht. (FA)

Tag 10

Über staubrote Pisten

Der Mkomazi Nationalpark ist schon eine besondere Kulisse, wie er sich an die Usambara und Pare Berge ankuschelt. Die Verlängerung des kenianischen Tsavo Nationalparks bildet mit ihm gemeinsam eines der größten Ökosysteme Afrikas. Typisch für den Park sind vor allem die staubroten Pisten, die riesigen Affenbrotbäume und der Blick in der Ferne auf den Kilimanjaro. Neben Giraffen, Gnus und Zebras leben auch Elefanten und Raubtiere in Mkomazi. Der Park ist ein Buscherlebnis abseits der Hauptsafari-Routen und etwas Geduld ist daher vonnöten bis sich die schüchternen Tiere zeigen. (FMA)

Tag 11

Die Kunst des Arabica Kaffees

Am Morgen führt unsere Reise uns nach Moshi, der Marktstadt am Fuße des Kilimanjaros. Bevor wir uns das bunte Treiben in Moshi genauer anschauen, fahren wir ein letztes Mal hinauf, dieses Mal auf den Kilimanjaro. Auf 1800 Metern Höhe im Dorf Materuni lernst du Spannendes zur händischen Arabica-Kaffeeproduktion der Region. Im Anschluss vertreten wir uns die Füße und wandern entlang der Hügel bis zum Materuni Wasserfall. Dir sitzt der Schweiz auf der Stirn? Kleine Erfrischung im Pool des Wasserfalls gefällig? Das Kilimanjaro Schmelzwasser macht müde Geister wieder munter (alternativer Ausflug: Mit dem Rad durch Moshi und Umgebung). Am Abend, wenn du möchtest, gibt dir dein Guide eine kleine Einführung in das tansanische Nachtleben. Bei einem gemeinsamen Abendessen mit abschließenden Barbesuch genießt du den letzten Abend in vollen Zügen (optional). (FM)

Tag 12

Bis bald, Tansania!

Nur mit Mühe und ein wenig traurig, dass diese Rundreise nun ein Ende findet, verabschiedest du dich von Tansania. Unser Fahrer bringt dich zum Kilimanjaro International Airport, von wo aus du heimfliegst. Bis bald mal wieder in Ostafrika. (F)
  • Alle Flughafen-Transfers im PKW
  • Rundreise im Allrad-Fahrzeug mit Hubdach
  • 11 Übernachtungen in Hotels (Hinweis: Sollten einzelne Unterkünfte nicht verfügbar sein, wird eine gleichwertige Alternative gebucht)
  • 11x Frühstück, 6x Mittagessen (teilweise als Lunch-Paket, lokales Mittagessen), 9x Abendessen
  • Pirschfahrten und Aktivitäten wie beschrieben
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Trinkwasser während der Pirschfahrten
  • Erfahrener englischsprachiger Safari-Guide
  • Internationaler Linienflug
  • Visum Tansania pro Person ca. 50 USD (Stand: März 2020)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Deutschsprachiger Safari-Guide
  • Magoroto Forest Aktivitäten: Wald- und Dorfspaziergang, Gewürztour, Fabriktour, Angeln, Rafting, Radtouren, Vogelbeobachtung (Aufpreis: 30 USD pro Person pro Tag)
  • Pangani Aktivitäten: Pangani River Cruise, Fahrradverleih, SUP, Kajak, Tauchen, Schnorcheln