aus dem Englischen übersetzt

Eins vorweg: Pirschfahrten sind das Nummer-Eins-Highlight bei einem Besuch in der Maasai Mara. Doch neben einer Pirschfahrt gibt es im Großraum Mara noch viele andere Aktivitäten zu erleben. Immerhin ist die Mara-Region der perfekte Ort, um mehr über die hiesige Masai-Kultur und kenianisches Essen zu erfahren. Obendrein kannst du spazieren gehen und dabei Vögel beobachten oder einfach nur entspannen und die Landschaft bei einem Sundowner genießen. Klingt vielversprechend? Dann solltest du weiterlesen.

trennlinie
Geführter Naturspaziergang auf den Loita Hills

Das Maasai Mara Nationalreservat ist ein 1500 Quadratkilometer großes Naturschutzgebiet im Südwesten Kenias, das an Tansanias Serengeti grenzt. Es gibt hier einige Camps und Lodges, aber niemand darf im Reservat selbst leben. Außerhalb des Reservats liegt das größere Mara-Gebiet, das sich bis zu den Loita Plains erstreckt und aus verschiedenen Naturschutzgebieten und Wildtierkorridoren sowie Masai-Dörfern und -farmen besteht. 

Das Klima im Mara-Gebiet ist in der Regel sehr heiß und trocken, daher sind der frühe Morgen und der späte Abend, wenn es kühler ist, die besten Zeiten für anstrengendere Aktivitäten. Dies ist auch die Zeit, in der du die Masai mit ihrem Vieh vom Weiden in ihre Dörfer zurückkehren siehst. Die Tierwelt ist in diesen kühleren Stunden tendenziell aktiver und nähert sich auch nachts den Dörfern, wenn das Vieh eingeschlossen ist. Tagsüber ziehen sich die Wildtiere in geschützte Gebiete zurück, um sich vor der heißen Sonne zu schützen und Konfrontationen mit dem Menschen zu vermeiden.

Nachfolgend geben wir dir einige der weniger bekannten Aktivitäten in der Maasai Mara, zusammen mit der besten Tageszeit sowie einen 1-Tages- und 2-Tages-Plan, damit du einige davon selbst erleben kannst. Dies ist nur eine Inspiration, je nach Interesse kannst du die Aktivitäten auch anpassen. 😊

Die besten Aktivitäten in der Maasai Mara am frühen Morgen

  • Versuche dich darin eine Kuh zu melken
  • Heißluftballon fahren
  • Geführte Naturwanderung (auch abends)
  • Reiten (auch abends)
  • Radsafari (derzeit nur im Maji Moto-Gebiet der Maasai Mara verfügbar)

Die besten Aktivitäten in der Maasai Mara am Vormittag oder Nachmittag

  • Mit den Masai Tiere hüten
  • Gehe zu Fuß oder nimm ein Boda Boda (Motorradtaxi) in den nächstgelegenen Ort, um dort zu Mittag zu essen.
  • Besuch eines Masai-Dorfes
  • Versuche dich darin, dein eigenes Armband mit den Masai-Frauen zu besticken
  • Probiere dich im Holzschnitzen, lerne einen Speer zu werfen, oder schieße mit den Masai-Männern mit Pfeil und Bogen
  • Besuche den Botanischen Garten der Maasai Mara (nur an bestimmten Tagen verfügbar)

Die besten Aktivitäten in der Maasai Mara am späten Nachmittag oder Abend

  • Vögel beobachten
  • Reiten (nur für erfahrene Reiter geeignet, nicht für Anfänger)
  • Drinks zum Sonnenuntergang
  • Ein traditionelles BBQ

Unsere empfohlenen Unterkünfte in der Mara-Region

The Pink Container auf der Kobi Farm

Erkunde die Mara-Region an nur einem Tag

Wenn du nur einen Tag in der Maasai Mara hast, empfehlen wir dir im The Pink Container zu übernachten und früh aufzustehen, um dich im Melken einer Kuh (oder eines Schafs!) zu versuchen. Danach unternimmst du einen geführten Naturspaziergang mit unserem lokalen Masai-Guide und erkundest die Umgebung.  Dabei stolperst du über allerhand Spuren und Zeichen von Wildtieren. Dein Masai-Führer zeigt dir auch die verschiedenen Pflanzen und Bäume, die die Masai für ihre traditionelle Medizin verwenden. Unterwegs kannst du ihm Fragen stellen und mehr über ihre Kultur erfahren. 

Im Anschluss steigst du auf ein Boda Boda (Motorradtaxi), um zu einem Masai-Boma zu fahren. Versuche dich darin ein Perlenarmband oder eine Halskette zu entwerfen. Später geht es in die örtliche Gemeinde für eine Limonade (oder ein Bier!) und lokales Essen wie Chapati oder Reis mit Rindfleischeintopf und Kohl. Wenn du ein erfahrener Reiter bist, wirst du die Gelegenheit lieben einen 2-stündigen Ausritt von den Olerai-Ställen durch das Mara-Gebiet zu unternehmen. Galoppiere zwischen wilden Antilopen und Zebras, bevor du den Tag mit einem Sundowner-Drink beendest. 

Reitsafari durch das Mara-Gebiet

Wenn Reiten nichts für dich ist, kannst du auch den botanischen Garten der Maasai Mara mit all seinen Farben, Blumen und Obstbäumen besuchen, bevor der Tag bei einem Sundowner endet.

Sonnenuntergangsdrinks auf dem Deck in der Kobi Farm

Maasai Mara an zwei Tagen erleben

Wenn du zwei Tage in der Maasai Mara planst, empfehlen wir dir im Loita Hills Basecamp zu übernachten und direkt nach dem Frühstück zu einer halbtägigen Radsafari aufzubrechen, später ist die Sonne zu heiß. Du  radelst durch die Salzpfannen und auf deinem Weg siehst du mithilfe des Masai-Führers Wildtiere, wie Zebras, Gazellen oder Strauße. Du kommst an lokalen Städten und Dörfern vorbei und erhältst entlang des Weges einen Einblick in das lokale Leben. Nimm dir nach dem Mittagessen etwas Zeit zum Entspannen, bevor es auf einen geführten Naturspaziergang auf den Loita Hills mit Blick über das weitere Mara-Gebiet geht. Du kommst auch an der Gemeinde Maji Moto (heißes Wasser auf Suaheli) vorbei und kannst die heiße Wasserquelle sehen, welche dem Gebiet seinen Namen gibt.

Aktivitäten Maasai Mara Radsafari
Halbtägige Fahrradsafari durch die Mara-Region

Früh am nächsten Morgen besuchst du ein traditionelles Masai-Dorf in der Umgebung und versuchst dich beim Melken und auch beim Perlen- oder Holzschnitzen mit den Masai. Steige anschließend in ein Fahrzeug für die kurze Fahrt (circa 1 Stunde) zur Kobi Farm am Rande des Maasai Mara Nationalreservats und iss unterwegs in einem lokalen Restaurant zu Mittag. Nach Ankunft auf der Kobi Farm verbringst du ein paar Stunden dabei, die Kühe und Schafe mit unserem lokalen Masai-Team zu hüten, bevor es Zeit ist für die traditionelle Art der Masai Fleisch zu essen. Freue dich auf ein BBQ über offenem Feuer und ein paar Sundowner-Drinks. Bevor Schluss für heute ist, kannst du noch das lokale Gebräu Moratina probieren, das die Masai aus dem Wurstbaum herstellen.

Traditionelles Masai-BBQ

Über die Autoren

Der Kenianer Moses und die Engländerin Laura lernten sich während ihrer Zeit als Überlandreiseleiter für Gruppenreisen durch Ost- und Südafrika kennen.

2010 zogen die beiden in die Maasai Mara und führten für 10 Jahre ein Backpacker-Safaricamp. Mittlerweile leben sie auf ihrer eigenen Farm, der Kobi Farm, wo sie Gäste empfangen und ihre Safari-Firma betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.