Serengeti-Nationalpark in Hülle und Fülle

Der Künstler, der einst den Serengeti-Nationalpark formte, hat vermutlich lange nachgedacht, bevor er Hammer und Meißel zur Hand nahm. Denn nur so lassen sich die beeindruckenden Effekte erklären: endlose Grassteppen, sanft hügelige Ebenen und die charakteristischen Schirmakazien. Ohne Zweifel ist Tansanias größter Nationalpark ein Landschaftsjuwel. Seit 1981 zählt die Savanne im Norden des Landes zum UNESCO-Weltnaturerbe. Die Serengeti ist zweifellos eines der faszinierendsten Naturschauspiele der Welt – und das auf einer Fläche von insgesamt 30.000 Quadratkilometern! Das macht sie sogar größer als Tansanias Nachbarland Ruanda. Wusstest du das?

Tansania-Reisen mit Serengeti

Die weiten Ebenen der Serengeti sind wohl der Hauptgrund, warum viele Reisende nach Tansania kommen. Steht sie auch auf deiner Wunschliste? Hier sind meine Reiseinspirationen für den Serengeti-Nationalpark.

Höhepunkte im Serengeti-Nationalpark

Willkommen im Reich der wilden Tiere! Über 1,6 Millionen Säugetiere, Reptilien und Vögel nennen die Serengeti ihr Zuhause. Sei ihr Gast! Deshalb möchte ich dir meine Highlights für einen Besuch im Serengeti-Nationalpark vorstellen. Begleite mich auf eine Reise durch den Zauber der Savanne.

Serengeti große Tierwanderung

Tierwanderung

Seit unzähligen Generationen unermüdlich! Die große Wanderung der Gnus, Zebras und Gazellen durch das Serengeti-Ökosystem ist ein einzigartiges Schauspiel. Trocken- und Regenzeit bestimmen seit jeher ihr Leben und ihre Suche nach Weideland. Dabei folgen riesige Herden von grunzenden Gnus ihrem uralten Instinkt. Das frische Gras können sie schon kilometerweit riechen. Einst konnte man die Uhr nach ihren Bewegungen stellen. Doch mit dem sich wandelnden Klima ändert sich auch stetig der Zyklus dieser Tiere. Als grobe Faustregel gilt: Der Kreislauf des Lebens beginnt im Februar in den Ebenen der Südlichen Serengeti. Bis etwa Juli verweilen die Huftiere in Tansania, bevor sie Ende Juli den Mara-Fluss überqueren und bis November in Kenia Rast machen.

Serengeti Pirschfahrt

Pirschfahrten

Träumst du davon, mit einem Geländewagen durch die Graslandschaft der Serengeti zu fahren? Träume können inspirieren – besonders, wenn du sie wahr machst! Eins steht fest: Pirschfahrten sind ein unverzichtbarer Teil eines Aufenthalts in der Serengeti, wie das Amen in der Kirche. Du kannst dich auf das Wissen deines Guides verlassen. Er kennt die Lieblingsplätze der Raubkatzen, liest Fährten, sucht Spuren und entdeckt Verstecke – sein Können kann einen wirklich beeindrucken. Freue dich auf interessante Informationen zur Geschichte des Parks und seiner Tierwelt. Nebenbei findet er für dich großartige Fotomotive hinter Büschen und Felsen. Er ist sozusagen der Superheld der Savanne – okay, vielleicht nach dem König der Löwen.

Serengeti Ballonsafari Vogelperspektive

Ballonsafari

Stell dir vor, du schwebst auf Augenhöhe mit Adlern und Geiern, ein Erlebnis, das nur bei einer Serengeti-Ballonsafari möglich ist. Hoch im Morgenhimmel, mit einem tiefen Blick auf die Ebenen unter dir, werden Träume wahr. Wenn du im ersten Licht des Tages in einem Heißluftballon abhebst, erwartet dich nicht nur ein atemberaubendes Panorama, sondern auch ein magisches Kribbeln im Bauch, das du nie vergessen wirst! Bist du schon vor Freude sprudelnd? Der Ballon gleitet lautlos über die erwachende Savanne hinweg, nur wenige Meter über Herden von Zebras, Gnus und Impalas – vielleicht siehst du sogar eine Raubkatze. Bist du bereit, für dieses ultimative Abenteuer abzuheben? Und als ob das noch nicht genug wäre, erwartet dich nach der Landung ein Sektfrühstück, das dem Ganzen die Krone aufsetzt.

Beste Reisezeit

Jede Reisezeit in die Serengeti hat ihre magischen Momente, das steht fest. Möchtest du Raubtiere beobachten? Dann bietet sich die trockene Sommerzeit von Juni bis Oktober an. Im Februar hingegen erwarten dich die neugeborenen Gnukälber in den Ebenen der Südlichen Serengeti. Apropos Gnus! Wenn du der großen Tierwanderung folgen möchtest, solltest du von Dezember bis März oder von Juni bis Juli in die Serengeti reisen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass der Klimawandel es schwieriger gemacht hat, die beste Reisezeit vorherzusagen.

Während der Regenzeiten von November bis Dezember und März bis Mai kann das hohe Gras die freie Sicht auf die Tiere beeinträchtigen, und einige Wege könnten aufgrund von Regen unpassierbar sein. Dennoch bietet eine Safari während der Regenzeit den Vorteil, dass du das endlose Grasland fast ausschließlich mit den Tieren teilst. Die beliebteste Reisezeit für die Serengeti bleibt jedoch von Dezember bis Februar sowie von Juni bis August.

Unterkünfte im Serengeti-Nationalpark

Mitten in der Steppe, zwischen Akazien und Giraffen, stehen sie einfach da: meine Lieblingsunterkünfte im Serengeti-Nationalpark. Ob rustikale Zeltlodge oder öffentlicher Campingplatz, überall umhüllen dich die Melodien der Tiere im Schlaf. Dazu gesellen sich der glitzernde Sternenhimmel und das knisternde Lagerfeuer. Was willst du mehr?

Mara Kati Kati Mobile Camp

Mara Kati Kati Tented Camp

Mehr erfahren

Into the Wild Tented Camp

Mehr erfahren
Signature Serengeti Tented Camp

Signature Serengeti Tented Camp

Mehr erfahren

Bildergalerie

Schau mal, wer mir da vor die Linse gelaufen ist! Zwischen Morgenrot und Abendlicht, von Antilope bis Zebra, zeige ich dir eine Auswahl der schönsten Fotos aus der Serengeti. Wie wäre es, wenn du dir dein eigenes Bild von diesem Wunder der Natur machst?

Reiseberaterin und Inhaberin von safarizeit Erlebnisreisen, Stephanie Zemmrich

Lass uns gemeinsam deine Reise planen

+49 30 350 545 34