Pemba – Die grüne Dschungelinsel

Fischerdörfer, Bananenhaine, Strand und Meer – Pemba ist ein Sehnsuchtsziel aus Dschungel, Meeresrauschen und Vogelzwitschern. Ein Inselparadies für Faulenzer und Outdoor-Freunde. Das Eiland ist mit 984 Quadratkilometern und circa 410.000 Einwohnern die zweitgrößte Insel des Sansibar-Archipels. Das Markenzeichen der Insel ist der Nelkenanbau. Daneben wachsen dank fruchtbarer Böden: Reis, Zimt und Kokosnüsse in Hülle und Fülle. Und das Beste: Der Touristenansturm ist noch nicht da.

Aktivitäten und Ausflüge auf Pemba Island

Bei Unterwasserwelten, Wäldern und Stränden gerätst du ins Schwärmen? Hinter jeder Kurve erwarten dich neue Facetten der Insel. Wandern durch dichtes Blattwerk, Schnorcheln entlang der schönsten Korallenriffe Ostafrikas oder Spazieren durch die Geschichte – Pemba macht deine Urlaubspläne bunt.

Misali Island

In der Nähe der Westküste von Pemba befindet sich das Naturparadies Misali Island. 42 der schönsten Korallenarten sowie über 300 Fischarten leben vor den Inselufern. Grünmeerkatzen, und Kokosnuss-Krabben bewohnen die Insel. Je nach Jahreszeit nisten Karett- und Suppen-Schildkröten am Strand. Misali Island ist ideal zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen.

Ngezi Forest Reserve

Einst bedeckte der Regenwald die ganze Insel. Heute ist das Ngezi Forest Reserve die letzte große Waldfläche von Pemba. In dem 3600 Hektar großen Reservat leben die Pemba-Flughunde sowie Pemba-Eulen. Einige der Bäume ragen bis zu 60 Meter in den Himmel. Über einen der beiden Naturpfade spazierst du gemeinsam mit einem Ranger durch den Wald und entlang der kleinen Seen. 

Kidike Flying Fox Sanctuary

Flughunde sind die Akrobaten der Lüfte. Popo heißen sie in Kiswahili auf Pemba. Circa 4.000 von ihnen leben im Kidike Flying Fox Santuary. Wie Lianen hängen sie von den Baumkronen herunter und schlafen entspannt. Diese Art des Flughundes ist nur auf Pemba heimisch. Von einer Aussichtsplattform kannst du die Tiere aus der Nähe beobachten. Doch Vorsicht: Ab und an regnet es Obstschalen aus den Ästen.

Kajaking durch Mangroven

Findest du auch, dass nur am Strand liegen und die Seele baumeln lassen, auf Dauer träge macht? Etwas Sport beim Paddeln durch die Mangroven bringt dich wieder auf Trab. Es ist vor allem eine andere Art die Insel, ihre Lagunen und Wälder zu erkunden. Dein Guide zeigt dir während der Kajaktour die Tiere und Attraktionen.

Tauchen und Schnorcheln

Die Korallenriffe vor der Insel zählen zu den besten Tauchspots der Welt. Es gibt steile Drop-Offs und Drifts, weshalb sie Taucher von überall anziehen. Lass dich von der Vielfalt unter Wasser beim Schnorcheln und Tauchen überraschen. Barrakudas und Tigerhaie sind nur einige der Meeresbewohner.

Dhausafari

Pemba Dhow Safari

Ob sonnen an Deck oder ein Abendbad im kristallklaren Wasser, es gibt nichts Romantischeres als eine Bootstour auf einem Dhau-Segelboot. Mit einem Cocktail oder Weißwein in der Hand schwebst du gemächlich dem Sonnenuntergang entgegen, während die Inseldörfer an dir vorbeiziehen.

Chake Chake

Chake-Chake ist die Inselhauptstadt von Pemba. Circa 40.000 Menschen leben hier. In einem Vorort der Hauptstadt befindet sich die ZSTC Clove Oil Distillery. Die Nelkenstängel der Insel werden hier zu ätherischen Ölen verarbeitet. Ein kleine Rundtour gefällig?

Nelkenplantage

Kannst du es auch riechen? Den aromatischen Duft von Nelken. Pemba ist der weltgrößte Nelkenproduzent. Der dichte Wald, der einst die Insel bedeckte, musste dem Nelkenanbau weichen. Heute schließen die Nelkenplantagen nahtlos an den Urwald an. Ein Besuch auf einer Farm gibt die Wunder des Gewürzes preis.

Beste Reisezeit

Um Pemba zu bereisen, empfehlen sich die Monate zwischen Juni und Anfang März. Die Hochsaison ist im Januar und Februar sowie innerhalb der Sommermonate Juli bis September. Während dieser Zeit sind die Temperaturen sommerlich warm und die Luftfeuchte angenehm niedrig. Für all jene, die gern Wale beobachten, bietet sich die Reisezeit zwischen August und September an. 

Unterkünfte auf Pemba Island

Welche Unterkunft soll es sein? Boutique-Hotel oder Öko-Lodge? Gehobener Standard oder einfacher Urlaub mit Regenwasser-Duschen, Plumpsklos und Solarstrom? Beide Unterkünfte punkten mit Stränden und türkisblauen Wasser vor ihrer Tür. Für welches Paradies entscheidest du dich?

Fundu Lagoon

Pemba Eco Lodge

Bildergalerie

Diese Bilder steigern die Vorfreude auf einen Urlaub auf Pemba. In vielerlei Hinsicht ist Pemba ein besonderer Urlaubsort für Abenteuerlustige und Ruhesuchende. Von Spaziergängen am Strand bis zu Radtouren durch die Dörfer – Pemba ist die ruhige Schwester von Sansibar

Du gehst beim Inselurlaub anderen am liebsten aus dem Weg? Das geht auf Pemba prima. Denn die Insel zählt zu den versteckten Reisezielen in Tansania. Du braucht eine Pause von Menschen und Gewimmel? Dann pack‘ deine Koffer und flieg direkt an den Strand.