Stand: 10. April 2022

Liebe BesucherInnen,

ich freue mich, dass du dich auch in Zeiten von Corona für eine Reise nach Ostafrika mit safarizeit interessiert.

Aktuell ändert sich die Lage zu Reisen ins östliche Afrika aufgrund der Corona-Pandemie immer wieder. Aus diesem Grund soll dir diese Seite eine Hilfe sein, dich über den aktuellen Stand zu informieren. Den Inhalt dieser Seite aktualisiere ich regelmäßig.

Für tagesaktuelle Informationen zu den Reise- und Sicherheitshinweisen der einzelnen Länder steht dir die Internetseite des Auswärtigen Amtes oder die offiziellen Stellen von Kenia und Tansania zur Verfügung.

Reisewarnung des Auswärtigen Amtes

Aktuell besteht aufgrund der COVID-19-Pandemie weder für Kenia noch Tansania eine pandemiebedingte Reisewarnung.

Corona-Reiseinfos für Kenia

Alle Passagiere müssen das Formular „Travelers Health Surveillance Form“ vor Einreise online ausfüllen und den erhaltenen QR-Code bei Ankunft am Flughafen vorzeigen. Hierzu kann auch die App „Jitenge MoH Kenya“ verwendet werden. Der Nachweis über einen vollständigen Impfschutz bzw. ein negatives PCR-Testergebnis muss vor Reiseantritt auf die Zertifizierungswebseite von „Global Haven“ hochgeladen werden. Für die Einreise nach Kenia benötigen vollständig geimpfte Reisende ab 18 Jahren keinen negativen PCR-Test.

Für ungeimpfte Personen ab fünf Jahren ist ein negativer PCR-Test erforderlich, der höchstens 72 Stunden vor Abreise erfolgt ist. Zusätzlich hat sich diese Personengruppe bei Einreise einem kostenpflichtigen Antigen-Schnelltest (30 USD) zu unterziehen. Bei einem positiven Ergebnis folgt ein verpflichtender PCR-Test (50 USD) sowie die Pflicht zur Selbstisolation.

Bei Voraufenthalten bzw. bei Transit durch bestimmte Staaten sind bei Einreise in Kenia Antigen-Schnelltests verpflichtend, die kostenlos durchgeführt werden.

Aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise zu Kenia vom Auswärtigen Amt.

Corona-Reiseinfos für Tansania

Bei Einreise ist ein negativer RealTime-PCR-Test mit QR Code vorzuweisen, der bei Ankunft nicht älter als 96 Stunden sein darf. Zudem ist bereits 24 Stunden vor Einreise ein Gesundheitsformular einzureichen. Im Fall einer Einreise nach Sansibar ist dieses Gesundheitsformular zu nutzen.

Zudem wird bei Einreise nunmehr zwischen vollständig geimpften und ungeimpften Personen differenziert: Als vollständig Geimpft gilt, wer mit einem von der WHO anerkannten und einem in der Vereinigte Republik Tansania lokal registrierten Impfstoff geimpft wurde. Dieser Personenkreis ist davon ausgenommen bei Einreise einen negativen RT PCR-Test und/oder Schnelltest vorzulegen. Der Nachweis muss durch einen Impfpass/Zertifikat mit QR-Code geführt werden. Einreiseregelungen für ungeimpfte bzw. unvollständig geimpfte Personen, sowie Personen, welche aufgrund staatlicher Bestimmungen von einer Impfung ausgenommen sind: Bei Einreise ist ein negativer RT-PCR-Test- oder NAAT-Zertifikat mit QR-Code vorweisen, das bei Abreise nicht älter als 72 Stunden sein darf. Bei o.g. als ungeimpft geltenden Reisenden, die aus einem dieser Länder einreisen, wird bei Einreise ein weiterer Schnelltest am Flughafen auf eigene Kosten (10 USD Festland Tansania, 25 USD Sansibar) durchgeführt (in Sansibar zudem auch EDE-Scan für 35 USD möglich). Sollten Reisende positiv getestet werden, folgt eine RT-PCR-Testung. Positiv getestete symptomatische Reisende werden zur Behandlung in einer medizinischen Einrichtung isoliert. Die Zahlung sollte online für das Festland Tansania bzw. für Sansibar erfolgen. Die automatisch generierte Kontrollnummer sollte man bei Einreise vorlegen können. Kinder unter sechs Jahren und Transitreisende sind von der Vorlage eines negativen RT-PCR-Tests und eines weiteren Schnelltests bei Ankunft ausgenommen. Bei allen Reisenden werden Temperaturmessungen bei Einreise durchgeführt. Personen mit COVID-19-Symptomen können unmittelbar bei Einreise einem COVID-19-Test unterzogen werden.

Aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise zu Tansania vom Auswärtigen Amt.

Reiserücktrittsversicherung

Einige Reiserücktrittsversicherungen bieten in ihren Standard-Reiserücktrittsversicherungen keinen Rücktritt von Krankheiten, die von der World Health Organization (WHO) als Pandemie eingestuft sind. Am 11.3.2020 wurde Covid-19 als Pandemie von der WHO klassifiziert. Daher sind Erkrankungen an Covid-19, die seit diesem Zeitpunkt festgestellt werden, für viele Versicherer kein Rücktrittsgrund mehr.

Mittlerweile bieten eine Handvoll Reiserücktrittsversicherer Rücktrittsversicherungen mit Corona-Schutz an. Es lohnt sich in jedem Fall bei deinem Versicherer nach einer etwaigen Zusatzversicherung nachzufragen.

Rückfragen zu Reisen nach Ostafrika in Zeiten von Corona?

Solltest du noch offene Fragen haben, so kannst du dich telefonisch unter +49 30 350 545 34 oder über mein Kontaktformular immer gern an mich wenden.